Vor Praxisbesuch unbedingt anrufen
Nicht dringliche Untersuchungen und Behandlungen werden verschoben

Liebe Patientinnen und Patienten, wir Fachärzte sind selbstverständlich - gerade jetzt - für Sie da! Dennoch werden wir ab sofort planbare Operationen und nicht dringende Untersuchungen (z.B. Vorsorge) verschieben. Wir werden Sie primär telefonisch beraten, um dann im Einzelfall zu entscheiden, ob ein Besuch in der Praxis zum jetzigen Zeitpunkt tatsächlich unbedingt erforderlich ist.
Bitte rufen Sie daher möglichst an, bevor Sie zu uns kommen! Bitte rufen Sie ebenso an, bevor Sie unsere Praxis ohne Aufforderung betreten. Wir alle möchten unserer Verantwortung gerecht werden und unnötige persönliche Kontakte vermeiden, im Interesse aller, und auch Ihrer selbst.
Wenn jetzt alle verantwortungsbewusst, besonnen und klug handeln, wird es uns gelingen, eine unter Umständen sehr schnelle Ansteckung vieler Menschen zu verzögern. Das ist unser derzeit vorrangiges Ziel!
Info der Landesärztekammer Sachsen (PDF 97 KB)

Lesen Sie dazu bitte unseren Beitrag zu den Maßnahmen der Kassenärztlichen Vereiningung und Landesärztekammer Sachsen zur Corona-Prävention

ClickDoc Videosprechstunde Dr. Woltersdorf

Gymnasiastin Anika Rüdiger absolviert Praktikum in unserer HNO-Praxis

…und schreibt darüber eine „komplexe Leistung im Fach Biologie“

Für die 17jährige Anika stand von Anfang an fest: „ihre Jahresarbeit muss etwas mit Menschen zu tun haben und sie soll die Theorie mit der Praxis verbinden“.
Sie konnte sich Ihr Thema selbst auswählen. In der Bekanntschaft leidet ein Kind unter einer auditiven Verarbeitungs- und Wahrnehmungsstörung, kurz AVWS. Darüber wollte sie mehr erfahren.
Frau Wollenberg, die Lehrlogopädin der HNO-Praxis Dr. med. Woltersdorf und ausgewiesene AVWS Spezialistin, begleitete das Praktikum. Sie war auch über das Praktikum hinaus für Fragen und Probleme ansprechbar. Sie half nicht nur bei der Literaturrecherche, sondern stellte ihr auch umfangreiches Informationsmaterial zur Verfügung.
Während ihres Praktikums hatte Anika auch die Möglichkeit einer Hospitation beim Arzt.